Naturheilpraxis für Dunkelfeldmikroskopie und Labordiagnostik

Gesund und Fit mit einem starken Immunsystem!

Kennen Sie das?
Schnell wird aus frösteln und frieren eine Erkältung.
Schnell kommt ein Schnupfen.
Schnell wird aus einem Schnupfen eine Nasennebenhöhlenentzündung. Schnell rutscht eine Erkältung in die Bronchien und wird zur Bronchitis.

Schnell rutscht eine Erkältung in die Bronchien und wird zur Bronchitis.

Besonders im Herbst und Winter ist unser Immunsystem durch die nasskalte Witterung verstärkt dem Einfluss von Krankheitserregern ausgesetzt. Aber auch die Tatsache, dass sich Viren in geschlossenen Räumen viel leichter vermehren, führt zu einer erhöhten Ansteckungsgefahr.

Gehen wir nicht hauptsächlich auch in der kalten Jahreszeit mit kalten Füßen durchs Leben?

Um gut über die „Schmuddelzeit“ zu kommen, empfehlen wir die Biologische Grippeprophylaxe.

Damit wird das Immunsystem bei Jung und Alt auf natürliche Weise gegen Erkältungs- und Grippeviren gestärkt. Sie kann alternativ, aber auch parallel zur klassischen Impfung gegeben werden mit dem Vorteil, dass das gesamte Immunsystem gestärkt wird. Die Behandlung besteht aus verschiedenen naturheilkundlichen Injektionspräparaten, die einmal wöchentlich über 4 Wochen injiziert werden.

Zusätzlich noch sieben Empfehlungen:

1.) Wasseranwendungen:

Bei kalten Füßen oder auch Kältegefühl im Körper sind Wechselfußbäder oder ansteigende Fußbäder eine Wohltat. Sie kurbeln die Durchblutung an und durchwärmen den Körper. Am besten packen sie ihre Füße noch in Wollsocken ein, kuscheln sich in eine Decke ein und lassen die Bäder noch nachwirken.

2.) Herbst- und Winterzeit ist auch Tee Zeit:

Ingwertee wärmt, ist entzündungshemmend und löst den Schleim

Salbeitee: wirkt antiviral und antibakteriell und tut dem Hals gut, er kann sowohl getrunken, als auch zum Gurgeln eingesetzt werden

Cystus Tee: wirkt ebenfalls antiviral und somit gut fürs Immunsystem

Lindenblütentee: wirkt schweißtreibend und kann auch prophylaktisch eingesetzt werden

Holunderblütentee sowie Holunderblütensaft, der jedoch am besten mit warmem Wasser verdünnt werden soll sind ebenfalls Immunbooster.

Trinken Sie außerdem noch ausreichend Wasser, es sollten täglich mindestens 2 Liter sein.

Trinken in ausreichender Menge ist nicht nur im Sommer sehr wichtig, sondern auch in der kalten Jahreszeit. Durch die trockene Heizungsluft werden unsere Schleimhäute in Mund und Nase sehr in Mitleidenschaft gezogen. Somit haben Bakterien und Viren ein leichtes Spiel in unseren Körper zu gelangen.

3.) Gesunde Ernährung:

Nicht umsonst sagten unsere Großeltern, Herbst- und Winterzeit sind “Kraut- und Rübenzeit“. Also ran an den Kohl. Brokkoli, Grünkohl oder Rosenkohl in Bioqualität natürlich auch aus regionalem Anbau sollten in unserer Küche nicht fehlen. Auch Sauerkraut enthält eine Menge Vitamin C. Versuchen Sie doch mal einen Salat aus Sauerkraut, Zwiebel, Äpfel, etwas Kümmel und einem hochwertigen kaltgepressten Öl. Es wird ihren Speiseplan bereichern.

4.) Bewegung an der frischen Luft:

Bewegung bringt unseren Kreislauf in Schwung und tut unseren Schleimhäuten gut, weil diese gleichzeitig befeuchtet werden.

5.) Schlaf:

Unser Immunsystem kann sich am besten nachts erholen. Bitte sorgen sie für ausreichend, erholsamen Schlaf.

6.) Gesunde Darmflora:

Da sich ein Großteil unseres Immunsystem im Darm befindet, ist es wichtig auf eine gesunde und intakte Darmflora zu achten.

7.) Lassen sie sich nicht stressen:

Unser Immunsystem wird nicht besser, wenn wir von Termin zu Termin hetzen. Darum: machen sie öfter eine Pause und wenn es nur mal 10 Minuten sind, nehmen sie ein Entspannungsbad oder lesen sie ein Buch, das sie schon lange lesen wollen und genießen dazu eine Tasse guten Tee.

So kann sogar die oftmals unbeliebte und nasskalte Jahreszeit für uns eine schöne Zeit werden, wenn wir sie als “stade, erholsame” Zeit ansehen, in der wir auch Zeit für uns selber haben und neue Kraft für den nächsten Sommer tanken können.

Natürlich zur Unterstützung des Immunsystem oral gegebene Vitalstoffe aus der 7 Schwaben Rezeptur, um Ihre Depots stets gefüllt zu halten:

Vitamin C, Vitamin D, Selen, Pro Immun

Bei der 7-Schwaben-Rezeptur werden Vitalstoffe so zusammengesetzt, dass diese gut von unserem Körper aufgenommen werden können. Es werden Mikronährstoffe ohne schädliche Zusatzstoffe verwendet. Die Bioverfügbarkeit und die Synergie der Zutaten spielen eine äußerst wichtige Rolle.

ähnliche Artikel

Gesund und Fit mit einem ... Kennen Sie das? Schnell wird aus frösteln und frieren eine Erkältung. Schnell kommt ein Schnupfen. Schnell wird aus einem Schnupfen eine Nasennebenhöhlenentzündung. Schnell rutscht eine Erkältung in
Omega 3 SuperbaTM Omega 3 Krill Öl: Die Gesundheits-Wunderwaffe? Was ist Krill Öl? Krill Öl wird aus kleinen Krebsen gewonnen, die in der Antarktis leben und reich an Omega 3-Fettsäuren
Vitamin D – Eine Wu... Vitamin D – so wichtig wie noch nie, warum?                 Wenn wir es richtig betrachten, ist Vitamin D nicht wirklich ein Vitamin. Wieso können wir das sagen?Vitamine sind
Die klassische Naturheilk... Herzlichen willkommen in unserem Blog.Wir möchten Euch informieren, animieren und aufklären über das große Thema Naturheilkunde. Ein Thema, dass noch nie so aktuell und gefragt ist, wie